Gasfabrikstraße 19, 92224 Amberg

Telefon: 09621 / 4932-13

Telefax: 09621 / 4932-18

Email: digitalfunk@ils-amberg.de

Projektleiter: Bernhard Strobl

Auch im Bereich der Oberpfalz schreiten die Planungen des Digitalfunks weiter fort.

Für die Migration im Bereich des Zweckverbands für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung Amberg wurde eine

„Regionale Projektgruppe Digitalfunk“ ins Leben gerufen. Die Mitglieder setzen sich aus allen Bereichen der nichtpolizeilichen

Hilfsorganisationen zusammen. Gemeinsam versuchen wir „Unser Netz“ zu gestalten und aufzubauen.

Startseite Arbeitsgruppen

Dienstag, 29.07.2014
Motorola erhält den Zuschlag - Einkaufsgemeinschaft unterzeichnet Vertrag

Foto: Stefan Jahreiß

Die harte Arbeit rund um die Ausschreibung der digitalen Funkgeräte hat sich ausgezahlt. Das Ausschreibungsverfahren konnte ohne Verzögerungen abgeschlossen werden. Die Ausschreibungs- und Einkaufsgemeinschaft, bestehend aus den Landkreisen Schwandorf, Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg bekommt digitale Funkgeräte der Firma Motorola.

Die Befürchtung, dass der erweiterte Probebetrieb ohne Geräte stattfinden könnte, ist damit erst mal vom Tisch.

Es wurden bereits intensive Gespräche mit dem Vertragspartner geführt um einen reibungslosen Bestellvorgang für die Gemeinden und Landkreise zu ermöglichen. In den nächsten Wochen werden die Funkgeräte beschafft und für den Netzbetrieb vorbereitet. Wir sind zuversichtlich, dass der Zeitplan eingehalten werden kann. Am Freitag den 11. Juli 2014 trafen sich die Verantwortlichen der Einkaufsgemeinschaft mit der Zulieferfirma Abel und Käufl, Landshut und der Herstellerfirma Motorola, um den Rahmenvertrag für die Beschaffung der Funkgeräte zu unterzeichnen.

Dabei wurde das erste Digitale Funkgerät im Bereich Mittlere Oberpfalz übergeben.

G.O.N.D funkt digital

Auch in diesem Jahr wurde das Festival wieder mit Hilfe des Digitalfunks abgewickelt. Über 100 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Sanitätsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. Die komplette Veranstaltung wurde mit zwei DMO-Gruppen (Direct Mode Operation) abgebildet. 

Um das ganze Areal abdecken zu können wurden zwei Repeater auf dem Dach der Ostbayernhalle installiert. Insgesamt waren 30 Funkgeräte im Einsatz. Die Veranstaltung verlief reibungslos und die Einsatzkräfte konnten mit Hilfe der neuen Technik alle Aufgaben meistern.

Quelle: Bernd Lödel, BRK KV Amberg-Sulzbach

Dienstag, 21.01.2014
Infoveranstaltung für die Multiplikatoren im Rettungsdienstbereich Amberg

Foto: Hans-Jürgen Schlosser

Ein „Update“ haben die Multiplikatoren der Rettungs- und Hilfsorganisationen des Migrationsbereiches Digitalfunk Mittlere Oberpfalz erhalten.

Auf Einladung der Arbeitsgruppe Schulung fand eine Informationsveranstaltung in der Feuerwache Amberg statt.

Projektleiter Bernhard Strobl sowie Arbeitsgruppenleiter Christian Demleitner begrüßten die weit über 100 Teilnehmer aus dem gesamten Rettungsdienstbereich.

Im Anschluss folgte je eine kurze Vorstellung der insgesamt sieben Arbeitsgruppen. Bei dieser Gelegenheit wurden die angehenden Multiplikatoren über den aktuellen Stand der Ausschreibung informiert.

Von Seiten der Projektgruppe DigiNet des StMI  erläuterte Bernd Lödel den derzeitigen Sachstand zum Digitalfunk in Bayern.

Montag, 20.01.2014
Digitalfunk im Praxistest beim Weihnachtsmarkt in Guteneck

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

Foto: Gabi Schönberger

„Mit jahrelanger Verspätung ersetzen Feuerwehr, Polizei und BRK ihre analogen Funkgeräte. Die Vorteile der teuren Technik überzeugen auch Skeptiker.“
Mit diesen Sätzen beginnt der Bericht der Mittelbayerischen Zeitung. Und wer den Artikel weiterliest wird erkennen, dass diesmal viele Aspekte der Digitalfunkeinführung beleuchtet wurden (www.mittelbayerische.de).
Grund für den Ortstermin in Guteneck war der historische Weihnachtsmarkt auf dem Schlossgelände. Dabei handelt es sich um ein perfektes Übungsfeld, um die digitale Technik zu testen. Der 1. Kommandant der Feuerwehr Guteneck, Mitglieder der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit   und der Projektleiter der Regionalen Projektgruppe, Bernhard Strobl, begleiteten den Reporter 1 ½ Stunden durch das Einsatzgebiet der Streifen und Einweiser. Dabei wurde schnell klar, dass die Digitalfunkgeräte den Bereich viel besser ausleuchten, als das im Analogfunk möglich war. Nicht umsonst hatten auch zweifelnde Einsatzkräfte wieder um den Einsatz der digitalen Funkgeräte gebeten.
Veranstaltungen wie der Weihnachtsmarkt oder das Rockfestival GOND im Landkreis Amberg-Sulzbach sind gute Möglichkeiten die neue Technik für die Einsatzkräfte verständlicher zu machen und auch den letzten Skeptiker zu überzeugen.
Wenn die Technik auch im Echtbetrieb das hält, was sie hier gezeigt hat, dann können wir uns schon jetzt auf den Digitalfunk freuen.
Sonntag, 16.06.2013
Infostand am Tag der offenen Tür der Feuerwehr Rosenberg
Infostand Aufkleber
VSA Beratung
Am Tag der offenen Tür der Feuerwehr Rosenberg war die Projektgruppe Digitalfunk mit einem Infostand vertreten. Hier konnten sich Einsatzkräfte und Besucher die Geräte zeigen und erklären lassen.
Regionale Projektgruppe Digitalfunk Mittlere Oberpfalz  © 2014